Schlagwort: Telefónica

3G verschwindet von den Netzbetreiberkarten

Die Abschaltung der 3G-Frequenzen der deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber rückt immer näher. Die Netzbetreiber haben sich hierfür folgende Zeitpläne gesetzt:

Die hierdurch frei werdenden Frequenzen möchten Telekom und Vodafone für 4G und 5G nutzen. Bei Telefónica sollen die Frequenzen wohl hingegen ausschließlich für das 4G-Netz genutzt werden.

Das ist ja soweit im Sinne der User. Allerdings wird es vermutlich auch ein paar Verlierer geben. Nämlich überall dort, wo die 4G-Netzversorgung die entfallenden 3G-Frequenzen nicht gleichwertig ersetzt. Die Kommentare unter der Telekom-Pressemitteilung lassen das schon jetzt befürchten.

Tarife mit VoLTE und VoWifi sind vorteilhaft

Mittlerweile haben übrigens fast alle Anbieter – auch viele Discounter – die Dienste für Sprachtelefonie über das 4G-Netz (VoLTE) und Sprachtelefonie über das WLAN (VoWifi) in Ihren Netzen und Tarifen freigeschaltet. Mit Blick auf die Abschaltung der 3G-Netze ist es sinnvoll zu prüfen, ob diese beiden Dienste sowohl vom eigenen Provider als auch vom Smartphone unterstützt werden.

Für alle, die keine Gespräche über das 4G-Netz oder ein WLAN führen können, gibt es natürlich den Fallback auf das 2G-Netz. Die Gesprächsqualität kann mit der gewohnten HD-Qualität aber nicht mithalten.

Vorzeitige Telekom-Netzmodernisierung

Die Telekom startet vorab die Netzmodernisierung in der Region zwischen Koblenz und Limburg bereits am 15. März 2021.

Pressebild der Telekom

Die Entscheidung für diese Region wurde getroffen, weil hier sowohl städtische als auch ländlichen Bereiche enthalten sind und Tests auf Autobahnen, Bahnstrecken und in Tunneln möglich sind.

Wie werden vermutlich bald in den entsprechenden Foren erste Erfahrungen der User in dieser Region lesen können.